Gesundheits-Qi Gong

qigongQi Gong 气功 ist eine Selbstübungsmethode, durch die man lernt, subjektive Fähigkeiten zu entwickeln und zu nutzen. Richtig verstanden ist Qi Gong Körper- und Geisteskultur zugleich.

Im Gegensatz zu Tai Chi sind die Bewegungsabläufe des Qi Gong einfacher. So kann relativ schnell mit der inneren Arbeit begonnen werden. Qi Gong arbeitet mit dem Meridiansystem (Energieleitbahnen) der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM).

Eng damit verbunden ist die Ausbildung des Charakters, der Umgang mit Emotionen, die Entwicklung einer klaren konstruktiven Denkweise und einer positiven Lebenshaltung. Beim Üben von medizinisch angewandtem Qi Gong geben wir mit unseren eigenen geistigen Aktivitäten, mit Hilfe von Vorstellungen, Impulse an unseren Organismus und beeinflussen damit unsere Körperfunktionen.

Qi Gong spielt daher eine wichtige Rolle in der Prävention, Begleitung von Kranken, Rehabilitation, Meditation, Kultivierung des Geistes, Ausbildung des Charakters und Ausübung von Sport.

Die Sitzungen beim Qi Gong Lehrer finden 1 – 2 mal pro Woche statt. Zusätzlich praktiziert man nach seinem eigenen Bedürfnis selbständig zu Hause. Wichtig ist ein regelmässiges Üben. Der Nutzen von Qi Gong wird mit der Zeit immer effektiver. Qi Gong ist eine ideale Ergänzung zu einer Anmo-Therapie.